Info-Seite:

Freiwilligendienste weltweit

Solidarisierung in Nord und Süd

Die enge Verbindung zwischen Nord und Süd ist ein wesentlicher Baustein auf dem Weg zu einer gerechteren und solidarischeren Welt. Mit unseren Freiwilligendiensten in Nord und Süd und den Entwicklungs- und Lerndiensten in der südlichen Erdhälfte wollen wir zu einer Vernetzung all derer beitragen, die eine ökologisch tragfähige und gerechte Weltentwicklung anstreben und die sich an einem gegenseitigen Lern- und Verständigungsprozess aktiv beteiligen wollen. Wir wissen, dass es nicht reicht, rein verbale Forderungen nach einer gerechten Wirtschaftsordnung, nach radikalem Abbau der Rüstungsproduktion und nach Einführung ökologischer Wirtschaftsformen zu stellen. Deshalb finden unsere Dienste im Süden und im Norden unserer Erdkugel statt.

Über 30 Jahre Erfahrung in der Freiwilligenentsendung

EIRENE kann in der Entsendung von Freiwilligen auf mehr als 30 Jahre Erfahrung zurückgreifen. Bis dato haben über 2.500 Menschen mit EIRENE in den verschiedenen Teilen der Welt einen Freiwilligendienst geleistet. Jährlich arbeiten ca. 100 Freiwillige in sozialen und ökologischen Projekten mit EIRENE im Ausland. Besonders wichtig ist uns dabei, dass die Freiwilligen unterschiedliche Lebensrealitäten aus dem Blickwinkel von Armut, Ungerechtigkeit und Ausbeutung innerhalb unserer globalisierten Welt kennenlernen. Über eine besondere Auswahl unserer Partnerorganisationen in den Einsatzländern, die sich an der Basis für ökologische und soziale Belange, die Einhaltung der Menschenrechte und für gewaltfreie Konfliktlösungen einsetzen, möchten wir Menschen ermöglichen, eine Sensibilität für andere Gesellschaften zu entwickeln. Der Freiwilligeneinsatz ist eine Chance, Verständnis für die Bevölkerung in anderen kulturellen und gesellschaftlichen Lebenssituationen zu entwickeln und sich für ihre Belange einzusetzen. 

 

Wen wir suchen...

Wir wünschen uns Bewerberinnen und Bewerber, die bereit sind, sich für einen Zeitraum ihres Lebens von Menschen, die unsere Unterstützung und Solidarität benötigen, in den Dienst nehmen zu lassen. Sie sollen einen kritischen Blick auf Globalisierungsprozesse entwickeln und nach Möglichkeit bereits in Deutschland gesellschaftliches Engagement gezeigt haben. Zum Freiwilligendienst mit EIRENE gehört neben der Beschäftigung mit Fragen der Gewaltfreiheit und der zivilen Konfliktbearbeitung auch, sich mit den Ursachen sozialer Ungerechtigkeit zwischen Ländern des Nordens und des Südens auseinander zu setzen und die eigene Position und die Freiwilligenarbeit vor diesem Hintergrund kritisch zu reflektieren. Schon mit Beginn des Freiwilligenprogramms von EIRENE im Jahr 1978 war es uns wichtig, Möglichkeiten des Engagements auch in Ländern des Nordens wie den USA, Kanada, Nordirland, Irland, Frankreich, Belgien und den Niederlanden zu ermöglichen. Denn auch im reichen Norden finden sich – heute noch stärker als zu Beginn des Programms vor 30 Jahren – soziale Ungerechtigkeit, zunehmende Armut und Ausgrenzung als Folge der weltweiten wirtschaftlichen Globalisierung.

Der Freiwilligendienst kann seit Januar 2011 im Rahmen des neugeschaffenen Internationalen Jugendfreiwilligen Dienst (IJFD) geleistet werden.

Voraussetzungen für einen Freiwilligendienst mit EIRENE im Rahmen des IJFD

  • Mindestalter von 18 Jahren bei Dienstbeginn bis max 27 Jahren bei Dienstende. Stichtag ist der 15. Juli des Jahres der geplanten Ausreise, bzw. der 15. August für ausgewählte Länder (Frankreich, Belgien, Kanada, USA).
  • Mindestdauer 13 Monate bis max 18 Monate
  • Fremdsprachenkenntnisse (Englisch oder Französisch)
  • EIRENE übernimmt die Versicherungen, Reisekosten und Seminarkosten sowie in Zusammenarbeit mit den Partnern die Kosten für Unterkunft, Verpflegung und ein angemessenes Taschengeld.
  • Bereitschaft zum Aufbau eines Unterstützerkreises (Familie, Freunde, Kirchengemeinden, Eine-Welt-Gruppen etc.) zur Mitfinanzierung des Freiwilligendienstes (in der Regel 250,-Euro monatlich, kann jedoch je nach Einsatzland variieren)
  • Bereitschaft zur einfachen Lebensgestaltung
  • Flexibilität

Die Voraussetzungen im Rahmen des "weltwärts"-Programms varieren leicht, siehe deshalb auch auf der entsprechenden Seite.

Übrigens: Im Rahmen des „Friedensdienstes der Älteren“ können auch Personen nach dem Berufsleben oder im Rahmen einer beruflichen Auszeit (Sabattjahr) einen Freiwilligendienst mit EIRENE leisten.

Der Weg zum Friedensdienst

Wenn Du Dich/Sie sich von dieser Programmidee angesprochen fühlst/fühlen, freuen wir uns auf Deine/Ihre Bewerbung.

Bevor eine schriftliche Bewerbung eingereicht werden kann, müssen alle Interessenten allerdings noch für ein Wochenende an einem Informationsseminar teilnehmen, auf welchem Ihr/Sie EIRENE besser kennen lernen können/könnt und wo ehemalige Freiwillige von ihren Erfahrungen berichten.

Anmeldung zum Infoseminar

 

 

 

zum Weiterlesen: