Meldung:

Auf Weltreise mit dem neuen Lesebuch des ZFD


Lesebuch ZFD

Das Lesebuch des Zivilen Friedensdienstes nimmt Leserinnen und Leser mit auf eine Expedition in die Welt der Zivilen Konfliktbearbeitung. In 14 Berichten aus 13 Ländern erhalten Interessierte tiefe Einblicke in die alltägliche Friedensarbeit der Fachkräfte und Partnerorganisationen im Zivilen Friedensdienst. Dabei geht es beispielsweise um Menschenrechtsverteidigung in Kolumbien, dem Aufbau von Friedenskomitees in Burundi und Vergangenheitsbewältigung in Bosnien-Herzegowina. Das Buch umfasst 68 Seiten und kann unter www.ziviler-friedensdienst.org/de/material-bestellung kostenlos herunter geladen oder gegen eine Schutzgebühr von fünf Euro bestellt werden.

Wie die Stadt El Alto in Bolivien ein akzeptiertes Verkehrsgesetz bekam und was dies mit ziviler Konfliktbearbeitung zu tun hat, darüber berichtet die EIRENE-Friedensfachkraft Tobias Pabel. Der Artikel steht hier zum Download bereit.