Berichte: Irland

 Bericht: 

"Denn genau in solchen Momenten, wenn man von Karen mit einem lauten ,,I love you, Chicken!" begrüßt wird, oder nach einem anstrengenden Tag Stevie zum Lachen bringen kann, weiß ich, dass ich etwas richtig gemacht habe."

Von: Jana Sütterlin

Jana Sütterlin berichtet in ihrem ersten Rundbrief von ihrer Arbeit mit geistig behinderten Erwachsenen in der Arche von Jean Vanier.

 Bericht: 

"Ich merkte, wie sich in meinem Bauch ein leichtes Kribbeln breitmachte, als ich unter mir die kleinen grünen Inseln vor Irlands Küste entdeckte und das Flugzeug mit der Landung begann."

Von: Fiona Bantje

Fiona Bantje berichtet in ihrem ersten Rundbrief von ihrer Arbeit in der Arche von Jean Vanier in Dublin.

 Bericht: 

"Zusammenfassend kann ich sagen, dass es nach wie vor ein sehr schöner und auch erfolgreicher Freiwilligendienst für mich ist. Ich habe bisher sehr viele Dinge gelernt..."

Von: Niels Hamann

Niels Hamann berichtet in seinem zweiten Rundbrief von seiner Arbeit mit geistig behinderten Erwachsenen in der Arche von Jean Vanier in Kilkenny.

 Bericht: 

"Ein Grund dafür ist auch, dass ich im Kontakt mit ihnen immer auch etwas zurückbekomme. Manchmal sind es auch nur ganz kleine Dinge, über die ich mich freue, zum Beispiel ein Einfaches „Danke“ oder ein Lächeln der Bewohner."

Von: Hauke Hamann

Hauke Hamann berichtet in seinem zweiten Rundbrief über die Arbeit mit geistig behinderten Erwachsenen in der Camphill Community Grangemockler

 Bericht: 

"Was ich an Camphill Grangemockler besonders beeindruckend finde ist, dass man sich wirklich wie in einer großen Familie fühlt..."

Von: Hauke Hamann

Hauke Hamann berichtet in seinem ersten Rundbrief von seiner Arbeit in der Camphill Community mit geistig behinderten Erwachsenen.

 Bericht: 

"Am liebsten würde ich die Zeit etwas langsamer einstellen, da schon ein halbes Jahr meines Freiwilligendienstes um ist und ich nicht schnell genug schauen und erleben kann."

Von: Nora Brandmüller

Nora Brandmüller berichtet in ihrem 2.Rundbrief von ihrer Arbeit mit geistig behinderten Erwachsenen in der Arche von Jean Vanier in Irland

 Bericht: 
 Bericht: 
 Bericht: 

"Mit der Zeit lernt man damit aber auch ein Stück weit umzugehen und gerade, wenn ein Core Member nach so einem Zwischenfall später wieder freundlich ist, ist das ein schönes Gefühl"

Von: Jens Niklas Schneider

Jens Niklas Schneider berichtet in seinem ersten Rundbrief von seiner Arbeit in der Arche von Jean Vanier in Dublin.

 Bericht: 

"Doch mir ist da nochmals richtig deutlich geworden, dass es keine Ehrentat ist, jemandem zu helfen, der die Hilfe benötigt, sondern einfach normal."

Von:

Anne Ludwig berichtet in ihrem dritten Rundbrief von ihrer Arbeit in der Arche von Jean Vanier in Dublin

 Bericht: 

"Danke sagen. Danke für all die lieben Menschen, die ich bisher kennen lernen durfte, Danke für all das Erlebte, Danke für all die Erinnerungen, die mich für immer begleiten werden..."

Von: Felix Fechner

Felix Fechner berichtet in seinem ersten Rundbrief von seiner Arbeit in der Arche von Jean Vanier in Dublin

 Bericht: 

"Zu spüren dass sich jemand freut, jedes Mal wenn man die Person sieht oder wenn man etwas Gutes für der oder diejenige tut, einfach unbeschreiblich."

Von: Sebastian Kattinger

Sebastian Kattinger berichtet in seinem ersten Rundbrief von seiner Arbeit und seinem Leben in der Arche von jean Vanier in Kilkenny in Irland.

 Bericht: 

"Bei uns in der Arche ist immer etwas los..."

Von:

Anne Ludwig berichtet in ihrem ersten Rundbrief von ihrer Arbeit in der Arche von Jean Vanier in Dublin.

 Bericht: 

"Das Zusammenspiel all dieser Menschen, die eine mehr oder weniger große Verbindung zu Arche haben, sind es letztendlich, die „Community“ möglich machen!"

Von: Mirjam Anna Laubengaier

Mirjam Laubengaier berichtet in ihrem vierten Rundbrief von ihrer Arbeit in der Arche von Jean Vanier in Dublin

 Bericht: 

"Also erst mal sind alle Iren, die ich bis jetzt kennengelernt habe, suuuuuper freundlich"

Von: Lina Bohnert

Lina Bohnert berichtet in ihrem ersten Rundbrief von ihrer Arbeit mit geitig behinderten Erwachsenen in der Arche von Jean Vanier in Dublin

 Bericht: 

"Es stand außer Frage, dass das Jahr voller Überraschungen sein würde. Dass sie jedoch so weit reichend sein würden, das hätte ich nicht erwartet."

Von: Mirjam Anna Laubengaier

Mirjam Laubengaier berichtet in ihrem dritten Rundbrief von ihrem Wechsel von der Arche Kilkenny in die Arche Dublin und von ihrer Arbeit mit geistig behinderten Erwachsenen in der Arche.

 Bericht: 

" Ich wurde wirklich sanft in kalte Wasser getaucht."

Von: Nils Braun

Nils Braun berichtet in seinem ersten Rundbrief über seine Arbeit in der Camphill Community Grangemockler.

 Bericht: 

"So kann ich vielleicht jeden Tag als Überraschungspaket beschreiben. Ich weiß nie, was kommen wird. Es wirkt, als ob ein Schiff in einem fremden Hafen einlaufen würde."

Von: Mirjam Anna Laubengaier

Mirjam Laubengaier schreibt in ihrem zweiten Rundbrief über ihre Arbeit in der Arche von jean Vanier in Kilkenny.

 Bericht: 

"Vielleicht war das die Motivation, die mich getrieben hat, ins Ausland zu gehen, einen speziellen Schatz zu finden, einen der gut behütet wird, den man erst entdecken muss und der schwer zu erreichen ist"

Von: Mirjam Anna Laubengaier

Mirjam Laubengaier berichtet in ihrem ersten Rundbrief von ihrer Arbeit in der Arche von jean Vanier in Kilkenny.

 Bericht: 

"Der Hauptgrund warum ich mich hier so wohlfühle sind wohl die Menschen hier."

Von: Hannah Jöllenbeck

Hannah Jöllenbeck schreibt in ihrem ersten Rundbrief von ihren Erlebnissen auf der Farm in dem Projekt Camphill Community Grangemockler in Irland.

 Bericht: 

"Daheim in der Fremde und fremd in der Heimat."

Von: Anja Nußbaumer

Anja Nussbaumer berichtet in ihrem zweiten Rundbrief über persönliche Veränderungen in der Arche von Jean Vanier in Kilkenny.

 

 Bericht: 

Ich hatte mich verändert!

Von: Julia Baumann

Julia Baumann schreibt in ihrem zweiten Rundbrief aus der Arche Kilkenny über persönliche Veränderungen.

 Bericht: 

"Was ist das Geheimnis dieser wunderschönen Insel?"

Von: Anja Nußbaumer

Anja Nussbaumer berichtet von ihrer ersten Zeit in der Arche von Jean Vanier in Kilkenny

 Bericht: 

"Man kehrt nach dem Jahr nicht als der Mensch, als der man gegangen ist zurück! "

Von: Julia Baumann

Julia Baumann berichtet in ihrem ersten Rundbrief aus der Arche Kilkenny, wie sehr sie das Zusammenleben mit den geistig behinderten Erwachsenen schon jetzt verändert hat.

 Bericht: 

Das Leben in einer Arche ist mit Sicherheit nicht immer einfach aber es ist eine Erfahrung, die ich um nichts auf der Welt missen möchte .

Von: Sarah Schank

Sarah Schank lebt in der Arche von Jean Vanier in Cork und berichtet von ihrem Leben mit geistig behinderten Erwachsenen